4 - Eine märkische Wappensage

image.png

Von den in Malchow und anderen märkischen Dörfern über Jahrhunderte ansässigen von Barfuß sowie den familen Röbel und von Hake kündet eine Wappensage, wenngleich sie wohl erst aus dem Wappen abgeleitet worden ist: Als Kaiser Arnulf von Kärnten (877-899) in kriegerische Auseinandersetzungen mit dem Slawenfürsten Swatopluk (Schwendepod) verwickelt war und 892 eine von diesem besetzte Stadt in Böhmen zurückzugewinne suchte, erbot sich ein Kriegsmann, Tam Joachim, mit zwei anderen mutigen Männern, die feindliche Besatzung bei Nacht zu überrumpeln. Und weiter kündet die Sage:

Diese drei und etliche herzhafte Kriegsknechte schlichen, mit Beil, Haken und Stricken ausgerüstet, bei Nacht über den gefrorenen Graben an der Stadtmauer heran, wo ein Eichbaum ihnen das Emporklimmen erleichterte. Unbemerkt galangten sie auf die Mauer, konnten sich herablassen, die überraschte Torwache hinterrücks niedermachen und das Tor den Kaiserlichen öffnen. Die aufgeschreckte Besatzung wusste nicht, was geschehen, wähnte die von Hunger gequälten Einwohner hätten sich wider Schwendepod empört, und schrien beständig: 'Rebelle! Rebelle!' - Unter diesem Geschrei wurde die Besatzung von den Kaiserlichen teils getötet, teils gefangen, und die Stadt kam wieder in die Gewalt des Kaisers.

Die drei kühnen Männer aber belohnte der Kaiser reichlich und verlieh ihnen den Ritterschlag. Ihre Familiennamen und -wappen sollten die Erinnerung an die mutige Tat wach halten. Tam Joachim erhielt wegen des Schreckensrufes 'Rebelle! Rebelle!' den Namen von Roebell, - der eine Gefährte wegen der beim Ersteigen der Mauer benutzten Haken den Namen Hake - und der andere, weil man sich auf dem Eise und beim erklimmen der Mauer blutige Füße geholt, den Namen von Barfuß. - Während die Hakes als Wappenschild drei schwarze Haken und die von Barfuß drei bloße, blutende Füße fortan im Schilde führten, bekam Tam Joachim von Roebell einen dreiästigen Eichbaum in halb weißem und halb schwarzem Schilde. An das Überfliegen der Stadtmauern bei Nacht sollte die Helmzier aller drei Familien, zwei Adlerflügel erinnern.

Abbildung:Wappen der Familie von Barfuß, gezeichnet nach Siebmachers Wappenbuch von Wagner/Wagner