Siegel

11 - Das Malchower Dorfsiegel

Malchower Dorfsiegel um 1850

Malchower Dorfsiegel um 1850

Nachdem sich im 19. Jahrhundert neben den Landgemeinden rechtlich und wirtschaftlich selbständige Gutsbezirke herausgebildet hatten, blieben in Malchow bis zur Eingemeindung 1920  Landgemeinde und Gutsbezirk nebeneinander bestehen. Im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert fand in der Malchower Dorfgemeinde bei kommunalen Angelegenheiten ein Siegelstempel verwendung, dessen Abdruck überliefert ist. Wahrscheinlich ist das Siegel bereits vor 1850 entstanden und das Ende des Jahrhunderts benutzte ging auf ältere Vorlagen zurück. Man fertigte im Laufe der Zeit neue und qualitativ bessere Siegel an, behielt das Motiv aber zumeist bei. Das Malchower Dorfsiegel war rund, und die Umschrift nennt als siegelnde Behörde die Dorfgemeinde Malchow. Siegelführer war der Dorfrichter oder der Schulze, der das Siegel bei allen gerichtlichen oder verwaltungsmäßigen Angelegenheiten der Gemeinde verwandte. Im Siegelbild spiegeln sich die Vorstellungen und der Geschmack der Dorfbewohner wider. So enthält das Malchower Siegel SInnblder des dörflichen Lebens: Sense, Rechen sowie einen Bienenkorb mit Bienen.